.


Crash der Titanen: Milchstraße und Andromeda-Galaxie

http://facebook.com/WissensMagazin ... "Crash der Titanen: Milchstraße und Andromeda-Galaxie". Das Wissensmagazin mit Sven Oswald. Astronomen haben mithilfe des Hubble-Weltraumteleskops den Verlauf einer gigantischen kosmischen Kollision prognostiziert: der Crash der Milchstraße und des Andromedanebels (M 31, NGC 224) in etwa vier Milliarden Jahren.

---
Bitte ABONNIEREN nicht vergessen:
• http://www.youtube.com/WissensMagazin
• http://www.youtube.com/WissenXXL
• http://www.youtube.com/WeltDerWissenschaft
• http://www.youtube.com/vipmagazin
DANKE! :)
---

Mega-Crash: Milchstraße und Andromeda-Galaxie

Die Andromedagalaxie ist 2,2 Millionen Lichtjahre von uns entfernt und die nächstgelegene Spiralgalaxie zu unserer Heimatgalaxie, der Milchstraße. Seit rund einem Jahrhundert ist Astronomen bekannt, dass sich der Andromedanebel auf uns zu bewegt, ob die beiden Galaxien aber tatsächlich kollidieren oder einfach aneinander vorbei fliegen werden, war bis jetzt unklar. Nun hat ein Team von Astronomen mit Hilfe des Hubble Space Telescopes Licht ins Dunkel gebracht. Sie vermaßen über einen Zeitraum von acht Jahren die Position der Andromeda-Sterne relativ zu den Hintergrundgalaxien.

Obwohl die Bewegungen für das menschliche Auge so unglaublich gering sind, sogar wenn man die gestochen scharfen Bilder von Hubble betrachtet, ergaben ausgefeilte Bildanalysen jedoch eindeutige Ergebnisse, anahand derer es nun möglich ist zu zeigen, was mit der Milchstraße in den nächsten acht Milliarden Jahren geschehen wird: wie sich die Galaxien annähern, kollidieren und allmählich zu einer einzigen, größeren, elliptischen Galaxie verschmelzen.

Und doch sollte unser Sonnensystem diesen Mega-Crash unbeschadet überstehen, denn obwohl unsere Milchstraße wie auch die Andromedagalaxie Milliarden von Sternen und Planeten enthalten, hauptsächlich aus leerem Raum bestehen; die einzelnen Objekte liegen sehr weit voneinander entfernt, so dass ein direkter Zusammenstoß unwahrscheinlich ist.

Sollte es zu dieser Zeit noch Leben auf der Erde geben, werden die Änderungen am Himmel ziemlich spektakulär sein. In einigen Milliarden Jahren wird die Andromedagalaxie als riesiges leutchtendes Band am Himmel zu sehen sein; sie wird so groß wie unsere Milchstraße erscheinen.

Später, wenn die Galaxien miteinander verschmolzen sind, wird der Überrest der Milchstraße und des Andromedanebels eher wie eine elliptische Galaxie aussehen - und wir werden mittendrin sitzen.

Der Blick auf die Milchstraße am Nachthimmel wird komplett verschwunden sein und das Lichtband wird durch eine kugelförmige Verteilung ersetzt werden. Und so wird die Sonne, in der Milchstraße vor knapp fünf Milliarden Jahren geboren, ihr Leben in einer neuen Umlaufbahn als Teil einer neuen Galaxie beenden.

• http://www.spacetelescope.org/

---

Keywords: Wissensmagazin Galaxien Milchstraße Andromeda Galaxie Nebel Andromedagalaxie Andromedanebel Galaxis Crash Kollision Zusammenstoß Sterne Planeten Erde M31 NGC 224 Universum Astronomie Wissenschaft Sven Oswald
.

Комментарии